Im Wintersemester bietet wir für Bachelor- und Masterstudierende die unten stehenden Kurse an. In der folgenden Auflistung finden Sie genauere Informationen zu den Lehrveranstaltungen.

Exkursion auf Helgoland
Helgoland, Bild: Stefan Schaffer

KURSE FÜR BACHELORSTUDENT:INNEN

Vorlesung

Die Vorlesung beginnt mit einem Überblick über die Geschichte der Evolutionstheorie und den heutigen, modernen Ansätzen. Anschließend werden Indizien für den Ablauf von Evolutionsprozessen vorgestellt. Weitere Abschnitte befassen sich dann mit dem historischen Ablauf der Evolution sowie der Entfaltung der Organismen in der Erdgeschichte. Einen größeren Anteil bilden dann die genetischen und ökologischen Grundlagen der Evolution. Hierbei werden insbesondere Entstehungsmechanismen genetischer Variabilität, Artbildungsprozesse und moderne Forschungsansätze behandelt. Zum Abschluss wird dann noch eingehend auf die Evolution der Primaten und Hominiden eingegangen.

Praktikum

Im Praktikum wird die genetische Variabilität von Populationen und Arten sowie die Rekonstruktion von Verwandtschaftsbeziehungen auf verschiedenen taxonomischen Ebenen mit molekularen Merkmalen analysiert. Dabei kommen fortgeschrittene molekularbiologische Methoden zum Einsatz. Die im Praktikum erlangten Daten werden anschließend mit modernen populationsbiologischen und phylogenetischen Methoden analysiert sowie der Umgang mit Datenbanken geübt.

Skripte: werden im Praktikum ausgegeben.

Seminar

Das Seminar ist Teil des Blockpraktikums.

Inhalt und Gliederung der Lehrveranstaltung

Das Modul findet weitgehend als Geländepraktikum auf der Biologischen Station Helgoland (Alfred-Wegener-Institut) statt. Auf Exkursionen werden die verschiedenen Lebensräume und Tiergruppen vorgestellt und in den dortigen Kursräumen wird dann die Vielfalt der ausgewählter marinen Tiergruppen bearbeitet. Dabei wird vertiefend auf die ökologischen Zusammenhänge in aquatischen und terrestrischen Lebensräumen eingegangen und verschiedene Methoden des ökologischen Arbeitens im Gelände vorgestellt. Zusätzlich werden in Kleingruppen Experimente durchgeführt sowie Themen zur Taxonomie und Ökologie ausgewählter Tiergruppe intensiv bearbeitet und am Ende des Praktikums in Form von Referaten allen Teilnehmerinnen vorgestellt.

Die Einführungsvorlesungen und das Seminar finden im Januar vor dem Geländepraktikum statt.

Vorbesprechung im Dezember: Bitte Ankündigung beachten!

Vorlesung

Die Vorlesung beginnt im Dezember nach Ankündigung.

Praktikum

Das Praktikum findet auf der Biologische Anstalt Helgoland (Alfred-Wegener-Institut) statt.

Seminar

Das Seminar findet an ausgewählten Terminen zusammen mit der Vorlesung im Januar statt.

KURSE FÜR MASTERSTUDENT:INNEN

Vorlesung

Verständnis der Grundlagen der Wissenschaftstheorie, zur Integration ökologischer und evolutiver Fragestellungen, der Bedeutung evolutiver Prozesse auf unterschiedlichen Ebenen (von der Zelle, über den Organismus bis hin zu Arten) und unterschiedlichen taxonomischen und zeitlichen Skalen, Beherrschung molekularer und bioinformatischer Methoden zur Rekonstruktion evolutiver Prozesse, Kompetenz in der Konzeption, Durchführung und Analyse von Forschungsprojekten in der molekularen/systematischen Evolutionsforschung, molekularen Ökologie und Phylogenetik.

Grundlagen der Wissenschaftstheorie, molekulare Evolution von Populationen und Arten, Mechanismen genomischer Evolution, molekulare adaptive Evolution, Artbildungsprozesse und -Mechanismen (prä- und postzygotische Kreuzungsbarrieren, Hybridisierung, adaptive Radiation, ökologische Artbildung), Artkonzepte, Reproduktionsbiologie, Evolution von Artengemeinschaften (beschleunigte Evolution, Koevolution, invasive Arten), Naturschutzgenetik, Rekonstruktion phylogenetischer Beziehungen auf Basis verschiedener DNA-Datensätze (von Einzelgenen zu genomweiten Sequenzdaten aus Hochdurchsatz-Sequenzierverfahren), Analysen von Genexpressions- und Transkriptomdaten, neontologische und paläontologische Daten

Praktikum

Blockpraktikum, Vorstellung und Anwendung molekularer (Laborteil) und bioinformatischer Methoden hinsichtlich aktueller Fragestellungen der Evolutionsforschung, Einblicke in Phylogenetik, Phlylogenomik und Genexpressionsanalysen.

Seminar

Das Seminar ist Teil des Blockpraktikums.

Praktische Durchführung von aktuellen Methoden, die zur Anfertigung einer Masterarbeit in der AG Molekulare Evolution und Systematik der Tiere benötigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurse Sommersemester

mehr erfahren

Arbeitsgruppenseminar

mehr erfahren

Aktuelles

mehr erfahren

Forschung

mehr erfahren

Publikationen

mehr erfahren

Zoologische Sammlung

mehr erfahren