Regelung zum digitalen Semester

Alle physischen Sprechzeiten entfallen. Bitte nutzen Sie für Ihre Fragen bevorzugt die Diskussionsforen der Moodle-Kurse oder E-Mail. Bei vertraulichen Anliegen verabreden Sie bitte einen Telefontermin mit uns per E-Mail.


aktuelle Stellenausschreibungen

Die Saxony International School hat zum derzeitigen Zeitpunkt folgende Stellenausschreibung:

 


AG Biologiedidaktik dankt Leipziger Schulen für die Zusammenarbeit in der Ausbildung junger Lehrkräfte

Die Corona-Pandemie hat Schulen und Universitäten vor die Herausforderung gestellt, ihre Lehre ad hoc auf digitale Formate umzustellen. Davon ist auch die Ausbildung von Biologielehrkräften betroffen, die ihr Studium an Schulen und Universitäten absolvieren. Die AG Biologiedidaktik konnte im Sommersemester 2020 trotz digitaler Lehre an den Schulen die Ausbildung von Biologielehrkräften ohne größere Einschränkungen fortsetzen. Das wäre nicht möglich gewesen ohne die Einwilligung der Schulen sowie den engagierten Einsatz der Lehrkräfte. Die AG Biologiedidaktik dankt herzlich den Schulen, ohne deren Unterstützung das Lehramtsstudium Biologie im Sommersemester 2020 nicht mit Praxisanteilen möglich gewesen wäre. Ein großes Dankeschön geht daher an die Schulleiter*innen und Biologie-Lehrkräfte folgender Schulen:

  • Markus Riedeberger und Nanette Saupe von der Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium der Stadt Leipzig
  • Dirk Binder vom Johannes-Kepler-Gymnasium
  • Doreen Bein von der Max-Klinger-Schule, Gymnasium der Stadt Leipzig
  • Lisa Ketzel von der Gerda-Taro-Schule, Gymnasium der Stadt Leipzig
  • Martin Zwiener vom Bischöflichen Marian-Montessori-Schulzentrum

Auch für die Zukunft wünschen wir uns eine konstruktive und gewinnbringende Zusammenarbeit für alle Seiten.


Einschreibung SPS II/III im Wintersemester 20/21

Liebe Studierende,

im 5. oder 6. Fachsemester absolvieren Sie die SPS II/III im Fach Biologie. Die Einschreibung für das Wintersemester 20/21 läuft (wie immer) in zwei Schritten ab: 1. Die Einschreibung für das Modul 11-BIO-0652 im Tool und 2. der Platzbuchung im Praktikumsportal.

Die Einschreibung im Tool findet vom 22.06.20 - 02.07.2020 im Tool statt.

Leider können wir Sie derzeit nicht über die weitere Planung informieren. Sobald Sie sich angemeldet haben, halten wir Sie aber auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie auch selbst auf den Seiten des ZLS nachlesen.

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches Sommersemester und einen guten Start ins nächste Wintersemester!


BiodigitaliS: Digital organisiertes Lernen im Biologieunterricht entwickeln und erforschen.

Die AG Biologiedidaktik mit ihrem Teilprojekt „BiodigitaliS“ wird ab März 2020 vom Bund-Länder-Programm „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ gefördert. „BiodigitaliS“ soll das Lehramtsstudium Biologie mit Blick auf den digitalen Kompetenzerwerb für angehende Lehrkräfte verbessern und digitale Settings in den Schulpraktika implementieren. Die Maßnahmen werden in begleitenden Studien evaluiert und sukzessive weiterentwickelt. „BiodigitaliS“ ist Teil des gemeinsamen Projekts der Universität Leipzig und der TU Dresden mit dem Titel „PraxisdigitaliS: Praxis digital gestalten in Sachsen“, das vom BMBF im Zeitraum 2020-2024 mit einem Volumen von knapp drei Millionen Euro gefördert wird. Die wissenschaftliche Projektleitung des Verbundprojekts liegt bei Prof. Dr. Sonja Ganguin (Universität Leipzig), die Koordination übernimmt das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS).

Weitere Informationen finden Sie hier.


Internationale Frühjahrsschule 24.02. – 27.02.2020 in Halle

Die Nachwuchswissenschaftler der Biologiedidaktik trafen sich zur diesjährigen Internationalen Frühjahrsschule der Fachsektion Didaktik der Biologie vom 24.02. – 27.02.2020 in Halle. Die Arbeitsgruppe Biologiedidaktik der Universität Leipzig war dort mit mehreren Beiträgen vertreten. Alexander Bergmann leitete einen Workshop zu Analysegruppen für qualitative Daten.Prof. Dr. Jörg Zabel leitete einen Workshop zum Thema "Grundlagen und Grundfragen qualitativer Sozialforschung – Eine Einführung aus biologiedidaktischer Sicht" und einen Workshop über die "Qualitative Inhaltsanalyse in der Lehr-Lernforschung". Gemeinsam mit Julia Zdunek präsentierten er ein Poster zum Thema "Eine Liebeserklärung an's Schnabeltier - Eine narrative Methode zur Verstehensförderung im Kontext Biodiversität".

Die Beiträge zu den aktuellen Dissertations- und Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe Biologiedidaktik sind im Bereich Forschung und Projekte einzusehen.


Tage des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts in Sachsen 2020.

2020 veranstaltete der Cornelsen-Verlag die Tage des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts. Acht Referent*innen hielten Vorträge zu digitalen Medien, Raumfahrt, Nachhaltigkeit und Aufgaben für die Fächer Mathematik, Physik und Chemie. Aus der AG Biologiedidaktik traten an: René Leubecher zum Thema „Bioethik – mit Schüler*innen diskutieren“ und Jörg Zabel zum Thema „Nerven, Sinne und Gehirn:Schlüsselbegriffe des 21.Jahrhunderts“.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Raus aus der Schule und rein ins Labor: Das biologische Schülerlabor der Universität Leipzig geht in die vierte Runde.

Das diesjährige biologische SchülerInnenlabor (WS 2019/20) findet im Januar 2020 wieder unter dem Motto „Raus aus der Schule und rein ins Labor“ statt. Zu den bereits erprobten Versuchsbereichen zu pflanzlichen Farbstoffen und tierischem Verhalten stößt dieses Jahr noch der Themenbereich Neurobiologie. In fünf Stationen führen die Schülerinnen und Schüler wissenschaftliche Experimente unter Anleitung von Biologie-Lehramtsstudierenden durch, werten diese aus und lernen wissenschaftliche Methoden kennen. Nähere Informationen zum SchülerInnenlabor finden sich hier.

by © Supermartl [CC BY-SA 3.0] from Wikimedia Commons


Biodidaktik for Future – Public Climate School an der Universität Leipzig 2019

Im Rahmen der „Public Climate School“ vom 25. – 29.11.2019, eine von der Gruppe „Students for Future Leipzig“ organisierte Klimawoche, die sich mit zahlreichen Veranstaltungen für den Klimaschutz einsetzt und über Möglichkeiten, einen Beitrag zu leisten, informiert, öffnete auch die AG Biologiedidaktik Leipzig ihre Veranstaltungen des Moduls „Fachdidaktik Biologie I“, um sich an dem Projekt zu beteiligen. So wie auch viele andere Arbeitsgruppen, nutzten die Lehrenden der Biodidaktik ihre Lehrveranstaltungen, um den Studenten einen Raum zur Auseinandersetzung mit dem Thema Klimawandel zu geben. Dazu wurden unter anderem Klimamodelle besprochen, die eine Auskunft über mögliche Folgen des Klimawandels Auskunft geben können.


Internationale Jahrestagung der GDCP und FDdB 09. -12.09.2019 in Wien

Im Rahmen der Internationalen Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) und der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB im VBIO) 2019 vom 09. -12.09.2019 in Wien beteiligte sich die Arbeitsgruppe Biologiedidaktik der Universität Leipzig an einem interdisziplinären Austausch über Erkenntnisse, Erfahrungen und Ziele kompetenzorientieren Lehrens und Lernens rund um das Thema „Naturwissenschaftliche Kompetenzen in der Gesellschaft von morgen“. Die Arbeitsgruppe Biologiedidaktik der Universität Leipzig war dort mit mehreren Beiträgen vertreten, die unter anderem von Alexander Bergmann und Prof. Dr. Jörg Zabel geleitet, aber auch von anderen Mitarbeitern der Arbeitsgruppe unterstützt und durchgeführt wurden

Die Beiträge zu den aktuellen Dissertations- und Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe Biologiedidaktik sind im Bereich Forschung und Projekte einzusehen.


Naturwissenschaft erleben und selbst mitgestalten – für einige Schülerinnen und Schülerin Leipzig wurde das im Sommer 2019 Wirklichkeit!

Im Rahmen eines integrativen Forschungsprojekts, das von der AG Biologiedidaktik und dem Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) gemeinsam durchgeführt wird, wurde in einigen 11. Klassen in diesem Sommer in Leipzig ein neuer, partizipativer Forschungsansatz ("Citizen Science") im regulären schulischen Unterricht erprobt. Im Anschluss an eine Unterrichtseinheit zum Thema Stadtökologie und biologische Vielfalt hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, ihre Lieblingsnaturorte („CoolSpots“) nach persönlichen und wissenschaftlichen Kriterien zu charakterisieren und dabei gleichzeitig für ihre Prioritäten bei der zukünftigen Stadtplanung zu werben (siehe in diese Kontext auch den Masterplan der Stadt Leipzig). Dabei sollten den SchülerInnen als angehende BürgerInnen bewusst vielfältige Optionen aufgezeigt werden, wie sie sich sowohl in der Wissenschaft als auch in der Politik einbringen und einen aktiven Beitrag zur Gestaltung leisten können. Das kann selbstverständlich nicht (nur) im Klassenzimmer geschehen, sondern draußen in der Leipziger Natur, auf einer wissenschaftlichen Konferenz und als aktive TeilnehmerInnen eines Bürgerforums der Stadt Leipzig. Mehr Informationen und aktuelle Entwicklungen unter www.coolspots-leipzig.de)


Mit Schülern präparieren … so kann’s gehen – Version 2.0

Im WS 2019/20 gibt es für alle interessierten Lehramtsstudierende semesterbegleitend erneut drei fakultative Workshops zum Thema Präparieren mit SchülerInnen. Nach Anleitung können die Studierenden jeweils 120 min. nachfolgende Objekte untersuchen: Rotauge (Fisch), Auge und innere Organe eines Hausschweins. Alle drei Präparationsobjekte/-techniken lassen sich mit SchülerInnen der Sekundarstufe I in einer Doppelstunde durchführen. Sie sind also praxistauglich. Die Workshops finden jeweils an einem Mittwoch am 27. November, 12. Dezember und 22. Januar in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr im Seminarraum 215 der AG Biodidaktik statt. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 16 Teilnehmer begrenzt. Eine Anmeldung erfolgt verbindlich bei Dirk Binder. Es wird ein Unkostenbeitrag von 2,- € pro Workshop fällig.

Bild von © D. Binder, Deutsche Schule London


Internationale Frühjahrsschule 18.03. - 21.03.2019 in Bonn

Die Nachwuchswissenschaftler der Biologiedidaktik trafen sich zur diesjährigen Internationalen Frühjahrsschule der Fachsektion Didaktik der Biologie im VBIO vom 18.03. - 21.03.2019 in Köln. Die Arbeitsgruppe Biologiedidaktik der Universität Leipzig war dort mit 2 Beiträgen vertreten. Alexander Bergmann leitete einen Workshop zur Analyse qualitativer Daten mittels verschiedener Methoden. Prof. Dr. Jörg Zabel leitete einen Workshop zum Thema "Grundlagen und Grundfragen qualitativer Sozialforschung – Eine Einführung aus biologiedidaktischer Sicht" und einen Workshop über die "Qualitative Inhaltsanalyse in der Lehr-Lernforschung".

Die Beiträge zu den aktuellen Dissertations- und Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe Biologiedidaktik sind im Bereich Forschung und Projekte einzusehen.


Tagung: "Biologiedidaktische Vorstellungsforschung: Zukunftsweisende Praxis" in Berlin

Internationale Experten der biologiedidaktischen Vorstellungforschung tagten am 06. und 07.03. erstmalig an der FU Berlin. Die Arbeitsgruppe Biologiedidaktik der Universität Leipzig war mit 3 Beiträgen vertreten. Prof. Dr. Jörg Zabel hielt einen Keynote zum Thema "Was nützt Vorstellungsforschung für die Unterrichtspraxis?" und moderierte einen Round Table zum Thema "Vorstellung und Theorie - Halten die klassischen Theorien den veränderten Anforderungen stand?".

 

Aktuelles (Archiv)


Für diese Internetseiten gilt die Datenschutzerklärung der Universität Leipzig


letzte Änderung: 28.10.2020 



Kontakt

Institut für Biologie
AG Biologiedidaktik
Johannisallee 21-23
04103 Leipzig

Telefon: 0341 - 97 366 41 Telefax: 0341 - 97 368 99


Sprechzeiten

Allgemeine Sprechzeiten
Mittwoch
10:00 - 12:00 Uhr
bitte mit Voranmeldung per Mail Rückgabe und Abholung von Medien und Material bitte ausschließlich im Lernlabor zu den unten angegebenen Zeiten

Lernlabor R215
Montag      14:00 - 16:00

Sprechzeit Prof. Dr. Zabel
Mittwoch    15:00 - 16:00 oder n.V.

Bitte informieren Sie sich zusätzlich über eventuellen Ausfall oder Verschiebung der Sprechzeit bzw. Lernlaborzeiten unter Aktuelles.