Dr. Matthew Jeremy Oxner

Dr. Matthew Jeremy Oxner

Wiss. Mitarbeiter

Allgemeine Psychologie und Methodenlehre
Städt. Kaufhaus
Neumarkt 9, Raum 251
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-39538

Kurzprofil

Dr. Oxner studierte im Rahmen seines PhD in Psychologie an der University of Auckland, Neuseeland, wo er die unbewusste Integration von Wahrnehmungsmerkmalen unter der Leitung von Paul Corballis und Will Hayward untersuchte. Von 2019 bis 2021 war Dr. Oxner als Postdoktorand an der Victoria University of Wellington bei Dr. Hedwig Eisenbarth und Dr. David Carmel tätig. Dort untersuchte er die EEG-Korrelate des emotionalen Erlebens und beschäftigte sich mit der Unterbrechung des visuellen Bewusstseins durch transkranielle Magnetstimulation (TMS).


Dr. Oxner ist derzeit Postdoktorand bei Prof. Matthias Müller am Institut für Psychologie der Universität Leipzig, Deutschland. Im Rahmen eines Projekts erforscht er Bedeutung und Grenzen der Distraktorenunterdrückung bei der Aufmerksamkeit sowie deren elektrophysiologische Korrelate.



Berufliche Laufbahn

  • seit 05/2021
    PostdoktorandAllgemeine Psychologie und MethodenlehreInstitut für Psychologie - Wilhelm Wundt, Universität Leipzig
  • seit 05/2021
    Außerordentlicher Wissenschaftler School of Psychology, Victoria University of Wellington, Neuseeland
  • 03/2019 - 04/2021
    PostdoktorandSchool of Psychology, Victoria University of Wellington, Neuseeland
  • 05/2014 - 11/2018
    Doctor der Philosophy in PsychologieSchool of Psychology, Faculty of Science, University of Auckland, Neuseeland

Ausbildung

  • 09/2010 - 03/2012
    Postgraduierten-Zertifikat mit Auszeichnung in PsychologieFaculty of Social Sciences, University of Hong Kong, Hong Kong

Dr. Oxner erwarb seinen B.Sc. und B.A. an der University of Florida, USA, in den Fächern Computertechnik und Altertumswissenschaften. Später erwarb er ein Postgraduierten-Zertifikat in Psychologie an der Universität von Hongkong. Seinen PhD in Psychologie machte er an der University of Auckland, Neuseeland, wo er die unbewusste Integration von Wahrnehmungsmerkmalen unter der Leitung von Paul Corballis und Will Hayward untersuchte.


Von 2019 bis 2021 war Dr. Oxner als Postdoktorand an der Victoria University of Wellington bei Dr. Hedwig Eisenbarth und Dr. David Carmel tätig. Dort untersuchte er die EEG-Korrelate des emotionalen Erlebens und beschäftigte sich mit der Unterbrechung des visuellen Bewusstseins durch transkranielle Magnetstimulation (TMS).


Dr. Oxner ist derzeit Postdoktorand bei Prof. Matthias Müller am Institut für Psychologie der Universität Leipzig, Deutschland. Im Rahmen eines Projekts erforscht er Bedeutung und Grenzen der Distraktorenunterdrückung bei der Aufmerksamkeit sowie deren elektrophysiologische Korrelate.


Dr. Oxner ist spezialisiert auf neurowissenschaftliche Untersuchungen des sensorischen Bewusstseins, insbesondere der visuellen Wahrnehmung und der visuellen Aufmerksamkeit. Hierfür nutzt er vor allem Elektroenzephalographie (EEG) und TMS, um die Prozesse zu beleuchten, die mentalen Phänomenen zugrunde liegen.


  • Stresstest der "signal suppression" Hypothese: Experimente zum Aufbrechen der zirkulären Argumentation auf der Basis von Verhaltensdaten und der lateralen "Distractor positivity (Pd)"
    Müller, Matthias
    Laufzeit: 05.2021 - laufend
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Allgemeine Psychologie und Methodenlehre
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte