Hier finden Sie eine Liste möglicher Praktika für unsere Student*innen

Exkursion in den Wald, Kolumbien
Bootsausflug durch den Amazonaswald in Kolumbien. Photo von Björn Reu

Verfügbare Organisationen für Praktika

Prof. Dr. Björn Reu

Da wir viel mit den Menschen in unserer Studienregion arbeiten, haben wir mehrere Möglichkeiten, sie aufzunehmen, damit sie Erfahrungen vor Ort sammeln können. Wir beteiligen uns an einem regionalen Netzwerk privater Reservate, in denen an praktischen Naturschutzfragen im Zusammenhang mit der Fauna (Puma, Brillenbär), an Ökosystemdienstleistungen (Wasserversorgung, Kohlenstoff - permanente Parzellen) gearbeitet werden kann, wir haben auch ein Netzwerk für den Wissensaustausch aufgebaut (so etwas wie Citizen Science mit Bauern, schauen Sie sich Videos an!). In meinem Labor arbeiten wir auch an der Paramo-Vegetation und der Waldstruktur mittels 3D-UAV-Fernerkundung. Wir sind auch daran interessiert, terrestrisches Laserscanning zur Überwachung der Waldstruktur einzusetzen.

Mehr info

Prof. Björn Reu in Colombia
Studenten mit Prof. Björn Reu bei der Feldarbeit in Kolumbien. Photos von Björn Reu

Prof. Dr. Raphael Proulx

Wir haben laufende Anbauexperimente in einem faktoriellen Design, die in der Flussaue des Lac Saint-Pierre durchgeführt werden. Ich bin daran interessiert, die Assemblagen von singenden Insekten in diesen Parzellen zu beobachten. Das wäre perfekt für einen Masterstudent:innen.

Ich habe auch laufende Forschungen über städtische Rasenflächen in der Stadt TR (viele mögliche Projekte).

PhD Claudia Guimaraes-Steinicke Gastwissenschaftler in Kanada
Ein Teil des Promotionsprojekts von Claudia Guimaraes-Steinicke wurde in Kanada durchgeführt. Bilder von wissenschaftlichen Gesprächen, Besuch der Projektgebiete. Foto von Elisa Walfish.

Dr. Daniel Magnabosco Marra

Wir haben das INVENTA-Projekt (Wind-Baum-Interaktionen) umgesetzt, das aus drei 36 Meter hohen Türmen besteht, die voll ausgestattet sind und Wind- und andere Klimadaten sammeln. Wir haben ein paar Studenten, die das Gebiet (18 Hektar) alle 15 Tage mit einer Drohne befliegen, um die Dynamik des Kronendachs zu überwachen. Außerdem gibt es noch die Windwurfflächen, auf denen wir die Walddynamik und Floristik überwachen (SAWI-Projekt). Daher können diese beiden Plattformen Student:innen im Rahmen von Praktika beherbergen. Außerdem haben wir einen dreiwöchigen Feldkurs, immer im Juli.

Mehr Info

Straße durch den Amazonaswald und andere Orte in der Nähe von Flüssen, an denen Forschungen durchgeführt wurden. Foto von Daniel Marra

Das könnte Sie auch interessieren