Aus klinisch-psychologischer Perspektive interessieren wir uns insbesondere für Risikofaktoren in der frühen Kindheit, die eine Entwicklung von psychopathologischen Auffälligkeiten im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter begünstigen.

Unsere Arbeitsgruppe ist Teil des Leipziger Forschungszentrums für frühkindliche Entwicklung (LFE). In diesem interdisziplinären Zentrum unter Beteiligung von Pädagogik, Psychologie, Medizin und Philosophie werden Prozesse der frühkindlichen Entwicklung untersucht. 

 

Foto von Kind von hinten, das bei einem Spiel zusieht.
Auch die Beobachtung des Spielverhaltens kann eine Forschungsmethode sein. (Foto: Selma Kalhorn)

Forschung zu sozioemotionalen Kompetenzen und psychischer Gesundheit

In einem unserer Forschungsprojekte zur Bedeutung sozioemotionaler Kompetenzen in der Ontogenese haben wir mit einem multi-methodalen Ansatz mögliche Zusammenhänge zwischen frühen psychopathologischen Symptomen und sozialer Kompetenz bei Kindern im Vorschulalter untersucht. In einer Verhaltensbeobachtung unter Verwendung experimenteller entwicklungspsychologischer Methoden wurden bei teilnehmenden Kindern prosoziales Verhalten und soziale Initiative und deren Zusammenhang mit internalisierenden und externalisierenden Verhaltenstendenzen erfasst. Weiterhin interessiert uns, ob frühe Defizite in sozialer Kompetenz mit einem ungünstigeren Verlauf in der zukünftigen psycho-emotionalen Entwicklung assoziiert sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Projekt „Kinderängste“

mehr erfahren

Psychotherapieforschung

mehr erfahren

Hochschulambulanz

mehr erfahren