Studium  

Master of Science Psychologie mit Schwerpunkt Gehirn und Verhalten

Dieser Studiengang wird vorbehaltlich der Zusage durch das Rektorat zum Wintersemester 2021/22 starten.


Studieninhalte

Der Masterstudiengang Psychologie mit dem Schwerpunkt Gehirn und Verhalten ist grundlagenforschungsorientiert ausgerichtet. Forschungsmethodisch liegt der Schwerpunkt auf Statistik, Forschungsevaluation und den entsprechenden Methoden der modernen kognitiven Neurowissenschaften wie EEG, fMRT, oder externer Stimulationstechniken wie z.B. tACS oder tDCS und der klassischen experimentellen Psychologie wie Reaktionszeit- oder Blickbewegungsmessung. Dabei steht die Ausbildung zur Befähigung zum empirisch-quantitativen sowie experimentellen Arbeiten im Vordergrund, die auf eine möglicherweise anschließende Promotion vorbereiten. Berufspraktische Fertigkeiten liegen in der Planung, Durchführung und Analyse von kognitiv-neurowissenschaftlichen Experimenten und in der Durchführung neuropsychologischer Funktionsdiagnostik. Inhaltlich geht es in der Schwerpunktvertiefung um wesentliche neurokognitive Modelle der Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Sprachverarbeitung und Emotion.

Es werden insgesamt 120 Leistungspunkte (LP) erworben davon 15 LP in der Schwerpunktvertiefung „Gehirn und Verhalten“, 10 LP Berufspraktikum, 15 LP Diagnostik und neuropsychologische Funktionsdiagnostik, 5 LP Methoden 1: Statistik und Evaluation, 5 LP Methoden II: Methoden der kognitiven Neurowissenschaften, 10 LP Anwendungsorientierte Methodenausbildung in kognitiven Neurowissenschaften, 15 LP Psychologisches Grundlagenfach, 5 LP Ergänzungsfach, 10 LP Forschungsprojektmodul, 30 LP Masterarbeit.

In erster Linie sind, gegeben der forschungsorientierten Ausrichtung des Masters, forschungsorientierte Berufsfelder im Blickwinkel der Ausbildung. Diese zeichnen sich durch ein weites Spektrum auch außerhalb der universitären Forschung aus. Berufsfelder erschließen sich durch die fundierte Ausbildung in kognitiver (Neuro-)Wissenschaft sowie in kognitionspsychologischen und neurowissenschaftlichen Methoden beispielsweise im Bereich der Kognitiven Ergonomie, der Datenanalyse und der Medizintechnik. Neben eher forschungsorientierten Berufsfeldern erschließt sich für die Absolventen ebenfalls ein weites Aufgabenfeld im Bereich der Beratung im Bildungssektor und in der Industrie. Weiterhin qualifiziert der starke neuropsychologische Schwerpunkt in der Ausbildung und die angegliederte neuropsychologische Funktionsdiagnostik direkt zur Weiterbildung zur klinischen Neuropsychologin/zum klinischen Neuropsychologen mit seinen vielfältigen Berufsbildern.


letzte Änderung: 17.02.2021 

Beratung für Studieninteressierte und Bewerber

N.N.

E-Mail schreiben >

Bitte kontaktieren Sie uns bevorzugt per E-Mail. Dann können individuelle Sprech- und Telefonzeiten vereinbart werden.

Sprech- und Telefonzeit:

Studienbüro

Alle organisatorischen Fragen während Ihres Studiums sind auf der Homepage der Fakultät für Lebenswissenschaften gut beantwortet.

Sie finden dort Prüfungs-termine, Formulare aller Art, das Vorlesungsverzeichnis u.v.m.

Schauen Sie auch regelmäßig nach Neuigkeiten aus dem Studienbüro.

Ordnungen und Studienführer

Alle Angaben auf den Internetseiten des Instituts erfolgen ohne Gewähr. Bindend sind die Inhalte der aktuell gültigen Satzungen und Ordnungen der Studiengänge. Die Ordnungen (einschl. Studien- u. Prüfungsordnungen) sowie Studienführer finden Sie auf der Seite der Fakultät.

Die Satzungen und Ordnungen für die drei neuen Masterstudiengänge sind noch nicht final verabschiedet und können daher zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung gestellt werden. Wir haben auf unserer Seite versucht, Ihnen möglichst viele Informationen zu den geplanten Studiengängen als Vorabinformation bereit zu stellen.