Der Botanische Garten der Universität Leipzig ist ein Ort der Begegnung an der Universität Leipzig. Getreu unserem Motto bringen wir die globale Vielfalt der Pflanzen nach Leipzig, um sie hier zu erforschen, zu vermitteln und zu schützen.

Ein Mitarbeiter des Botanischen Gartens Leipzig bei der Pflege von Jungpflanzen im Anzuchtbereich des Gartens.
Mitarbeiter des Botanischen Gartens Leipzig bei der Pflanzenpflege, Foto: S. Reichhold

Als ein zentraler Ort des Wissenstransfers der Universität Leipzig interagieren wir hier mit Bürger:innen und vielen Akteur:innen der Gesellschaft. Dabei werden aktuelle biowissenschaftliche Themen wie Biodiversität, Ökosystemleistungen, Auswirkungen des Klimawandels und Nachhaltigkeit thematisiert. Der direkte Kontakt mit den Pflanzen und ihrer Vielfalt ist für uns das zentrale Element auf dem Weg zum Transferzentrum für Pflanzenvielfalt, Botanik und Ökologie.

Wissenstransfer im Botanischen Garten der Universität Leipzig, Abbildung: Rolf Engelmann
Abbildung: Wissenstransfer im Botanischen Garten Leipzig, Rolf A. Engelmann

Beratung

Im Rahmen des Wissenstransfers geben wir botanische, gärtnerische und wissenschaftliche Auskünfte. Dazu gehören Beratungen von Bürger:innen in unserer Pflanzensprechstunde, aber auch Schulungen für Behörden wie zum Beispiel dem Zollamt, zur Erkennung von Pflanzen, die im internationalen Handel unter das CITES-Übereinkommen fallen (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora - CITES). Nicht selten treten wir auch in Austausch bei Fragen zur Pflanzenbestimmung oder Taxonomie und bei wissenschaftlichen Fragestellungen in den Gebieten Botanik, Pflanzenökologie und Biodiversität.

Das könnte Sie auch interessieren

Transfer der AG Wirth / Weigelt

mehr erfahren

Transfer Universität Leipzig

mehr erfahren

Transferstrategie der Universität Leipzig

mehr erfahren