Nicht wenige Besucher des Botanischen Gartens beobachten unsere Pflanzen sehr genau und stellen manchmal etwas verwundert fest, dass die vertrockneten Blüten oder Blütenstände nicht abgeschnitten werden. Der Grund ist ganz einfach: wir gewinnen Saatgut selbst und ernten unsere Früchte und Samen, wenn diese reif geworden sind.

Mitarbeiter des Botanischen Gartens bei der Arbeit für den Index Seminum
Blick in den Index Seminum, hier werden die Saatgutbestände des botanischen Gartens verwahrt. Foto: S. Reichhold

Das von uns gewonnene Saatgut wird gereinigt, katalogisiert und dient der Aussaat im nächsten Jahr. Genauso wichtig ist aber auch der Tausch von Saatgut mit anderen Botanischen Gärten und wissenschaftlichen Institutionen. Daher bieten wir jedes Jahr unser Saatgut in einem Katalog im Rahmen des Internationalen Samentausches an. Dieser Katalog, der sogenannte "Index Seminum", wird jedes Jahr neu bearbeitet und erstellt. Bitte beachten Sie, dass nur bei uns registrierte und zugelassene Besteller auch Saatgut erhalten können.

Wegen des hohen Verwaltungsaufwandes können wir leider keine Pflanzen-Gesundheitszeugnisse ausstellen.

Planen Sie Ihren Besuch

Der Garten

mehr erfahren

Besuchen & Erleben

mehr erfahren

Mitmachen & Lernen

mehr erfahren