In den Gewächshäusern können auf der einen Seite die Halbwüsten Amerikas, Afrikas und Madagaskars bestaunt werden. Auf der anderen Seite stillen die kleinen tropischen Regenwaldbereiche von Amerika, Afrika und Asien das Fernweh so mancher Besucher:innen.

Blick in eines der Gewächshäuser. Hier sind tropische Pflanzen aus den Regenwäldern Südamerikas zu erleben.
Blick vom Eingang der Orangerie in das tropische Gewächshaus mit Pflanzen aus den Regenwäldern der Neotropis - der sogenannten Neuen Welt.
Detailaufnahme der Pflanzenbestände in Haus drei.
Zu sehen ist eine Detailaufnahme mit bodenbedeckenden Pflanzen der Neotropis.
Die Königin der Nacht (Selenicereus grandiflorus) mit voll geöffneten Blüten.

Viele der oben genannten Pflanzengemeinschaften sind kälteempfindlich und können somit nur in unseren Gewächshäusern gezeigt werden. Hier gedeihen die Pflanzen mit besonderen Ansprüchen an Licht, Temperatur und Feuchtigkeit.

Besonders eindrucksvolle Vertreter der tropischen Halbwüsten sind bei uns die imposanten Goldkugelkakteen (Echinocactus grusonii) oder die Welwitschie (Welwitschia mirabilis). Auch kleine Exemplare der Gattung Lithops, die lebenden Steine, sind für viele Besucher ein echter Hingucker.

In unseren Gewächshäusern der Neuen und Alten Tropen kommt bei vielen Besuchern:innen echtes Regenwald-Feeling auf. Die Temperatur ist warm, die Luftfeuchte ist hoch und so können Sie hier viele Vertreter wie den Ameisenbaum, Palmen, Kannenpflanzen, Lianen und viele andere Arten der tropischen Pflanzenfamilien bestaunen.

 

Zu den anderen Gärten

Schmetterlingshaus

mehr erfahren

Duft - und Tastgarten

mehr erfahren

Das Victoriahaus

mehr erfahren