Begleiten Sie Leipziger Forscher:innen auf eine Reise in die vielseitige und vernetzte Welt der Blüten(be)sucher und entdecken Sie dabei Möglichkeiten, die sich vor Ihrer Haustür zu ihrem Schutz eröffnen.

Blick in die Ausstellung Blüten(be)sucher in der Orangerie der Gewächshäuser. Es sind drei Tafeln mit Informationstexten zur Ausstellung zu erkennen.
Blick in die Ausstellung Blüten(be)sucher in der Orangerie der Gewächshäuser. Es sind drei Tafeln mit Informationstexten zur Ausstellung zu erkennen.

Die Ausstellung

Junge Wissenschaftler:innen und Künstler:innen aus Leipzig bieten einen etwas anderen Blickwinkel in die Welt der Pflanzen und ihrer Bestäuber. Dabei stehen nicht nur einzelne Arten im Mittelpunkt, sondern auch ihre vernetzten Beziehungen zueinander. Beispiele von lokalen Initiativen und praktische Hinweise, um selbst etwas zum Schutz der Pflanzen-Bestäuber-Beziehungen beitragen zu können, runden die Ausstellung ab.

Themenbereiche

  1. Wie hoch ist die Bedrohung für Pflanzen-Bestäuber-Beziehungen?
  2. Was kann man tun, um Beziehungen in seinem eigenen Wirkungsbereich zu erhalten?
  3. Wie wirken sich Landnutzung und Klimawandel auf Pflanzen-Bestäuber-Beziehungen aus?
  4. Wie fügen sich einzelne Pflanzen-Bestäuber-Beziehungen zu Netzwerken zusammen?
  5. Wie unterschiedlich sind Bestäuber und ihre Beziehungsgeschichten?
  6. Wie entstehen Pflanzen-Bestäuber-Beziehungen und welche ökologische Bedeutung kommt ihnen zu?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Immer ausgestellt - unsere Pfade der Vielfalt

mehr erfahren

Eine von drei - Das historische Victoriahaus

mehr erfahren

Lassen Sie sich führen

mehr erfahren